Herr steht mir zur Rechten

12:56 | Von | Kategorie: Aktuelle Neuigkeiten

Ich habe den Herrn beständig vor Augen. Er steht mir zur Rechten, ich wanke nicht. (Ps.16,8)

 

Bevor man mit Soldaten in den Einsatz fliegt, wird man auf Augen, Herz und Nieren eingehend überprüft. Den Sehtest mit Hilfe eines in gehörigem Abstand befestigten Posters konnte ich mit meiner Brille fehlerfrei bestehen. Sie können ihn jetzt selbst durchführen: Entfernen Sie sich zwei Meter von diesem Text – wenn Sie ihn dann noch mühelos lesen können, dürfte es um Ihre Sehfähigkeit gut bestellt sein. Schwieriger wurde es bei einer anderen Übung: Ich musste mit geschlossenen Augen und ausgestreckten Händen auf einem Bein stehen. Da spielt das Gleichgewichtsorgan nicht lange mit. Auch diese Übung können Sie sofort selbst durchführen! Der Psalmbeter bietet uns einen besonderen Sehtest an: Bei allem, das ich täglich erlebe, Gott im Blick zu haben. Alles mit den Augen Gottes sehen, mit den Augen der Liebe und der Barmherzigkeit. Und er empfiehlt uns eine sichere Gehhilfe: Weiß ich Gott an meiner Seite, so werde ich nicht umfallen, auch wenn um mich herum alles in Bewegung gerät. Mit dem Herrn vor Augen kann ich klar und deutlich sehen, und nur, wenn ich sehe, was auf mich zukommt, kann ich richtig reagieren. Gott „zur Rechten“ zu wissen, heißt, standhaft bleiben zu können, weil mich einer stützt und beschützt, auf den ich mich verlassen kann. Das ist eine gute Perspektive. Ich freue mich, dass jetzt mancher einen freiwilligen Sehtest durchführt und der eine oder die andere auf einem Bein steht. Sollten Sie ins Wanken geraten, öffnen Sie einfach wieder beide Augen!

 

 

Schreibe einen Kommentar