Gebet um Einheit der Christen

Laßt uns beten zu Gott, unserem Vater, für alle Kirchen und Gemeinden, die sich christlich nennen:

daß wir uns nicht abfinden mit der Teilung und Trennung der Christenheit, die ein Skandal, ein Ärgernis vor der Welt und ein Verrat an Christi Auftrag ist …

daß wir ablegen Pharisäismus und Hochmut, Fanatismus und Enge, das Vorurteil und die Voreingenommenheit, als ob die anderen immer weniger, und wir selbst immer mehr an Glaube, Hoffnung und Liebe hätten …

daß wir ernst machen mit der ökumenischen Bewegung, den anderen Bruder, die andere Schwester von Herzen suchen und annehmen, wie sie geworden sind, sie achten und tolerieren und endlich noch bestehende Grenzen und Mauern abzubauen …

daß wir auf Dein Wort gemeinsam hören und ihm gehorchen und in dieser Wahrheit uns finden, wie auch im Abendmahl, dem Brote Christi, das alle verbindet, und im Kelch unseres Herrn, der alle erlöst …

daß wir den begonnenen Weg weitergehen, guten Willens und stetig, um zum Frieden und zur Versöhnung zu kommen zum Lobe Gottes und zur Glaubwürdigkeit vor der Welt …

Gott, sammele deine Kirchen, rufe sie zusammen in deiner Macht. Mache sie eins unter ihrem Hirten und Herrn Jesus Christus, deinem Sohn. Der Geist Deiner Liebe bringe sie zusammen, damit die Welt dich, den einen und wahren Gott, erkennen kann durch das sichtbare Zeichen deiner geeinten, sich liebenden Gemeinde. Amen.“

Quelle : (1) s.: Beten im Alltag, Gesammelte Texte aus den Schriftlesungskalendern „365 mal Gottes Wort“ der action 365, Frankfurt am Main, 4. Auflage, Februar 1981, Seite 99