Вчера

Geschichte der Kirche, des Friedhofs und der Gemeinde

Unsere Pfarrei auf dem Wege zur Wiederbelebung

«Maria ging in das Haus des Zacharias und begrüßte Elisabeth. Als Elisabeth den Gruß Marias hörte, strampelte das Kind in ihrem Leib. Da wurde Elisabeth vom Heiligen Geist erfüllt und rief mit lauter Stimme: Gesegnet bist du mehr als alle Frauen, und gesegnet ist die Frucht deines Leibes.»     (Lk. 1:40-42) Die Historie der Gemeinde «Mariae-Heimsuchung» und der Katholiken in St. Petersburg vom Zarenreich, durch den Kommunismus und bis Heute eine spannende Geschichte. Schon unter den Zaren galt «katholisch» als «unrussisch» und spätestens seit dem Aufstand der Polen 1830 und 1863/64 sogar als subversiv. Dabei zeigt die Geschichte unserer Gemeinde, das wir nicht nur eine leidvolle sondern auch eine frohe und ereignisreiche Gründerzeit hatten.  Mit der Gründung des Wyborger Friedhofs und der zugehörigen Friedhofskirche, die genau vor 150 Jahren geweiht wurde, bildete sich ein lebhauftes Kirchen- und Gemeindeleben mit 4000 aktiven Gemeindemitgliedern. Mit der Rückgabe der Kirch 1999 begann die langsame Auferstehung der Gemeinde. Heute sind wir eine bunt gemischte Gemeinde mit Mitglieder aus Russland, Asien, Afrika, vielen Europäischen Ländern, dem Baltikum und Deutschland. Lesen Sie die Spannenden Artikel aus der GESCHICHTE der Gemeinde in der RUBRIK «GESCHICHTE» am rechten Rand